Unterbringung UMA / UMA Plus


Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende!

Unterbringung UMA / UMA Plus (nach Volljährigkeit)


Minderjährige, die in der Schweiz ein Asylgesuch stellen, gelten als unbegleitet, wenn sie weder mit ihren Eltern noch unter der Obhut eines anderen Erwachsenen reisen. Im Schweizer Asylverfahren sind spezifische Massnahmen für Minderjährige vorgesehen.  Unbegleitet, minderjährige Asylsuchende (UMA) sind eine besonders verletzliche Personengruppe. Ihre Lebenssituation ist geprägt durch die Flucht und damit verbundenen Erlebnisse, der Trennung von der Familie und dem sozialen Umfeld und mangelnde Sprachkenntnisse. In Anbetracht dessen ist es wichtig, diesen Jugendlichen Sicherheit, Schutz, Versorgung und eine Perspektive für eine nachhaltige Integration in unsere Gesellschaft zu bieten. Nach ihrem Aufenthalt in der Erstaufnahme werden die Jugendlichen in eine angepasste Betreuungsform integriert. Dies stellt einerseits eine Pflegefamilie dar oder die Wohngruppe für unbegleitete, minderjährige Asylsuchende (WUMA). Nach Erlangen der Volljährigkeit haben die jungen Asylsuchenden (UMA Plus) die Möglichkeit ein weiteres Jahr in der aktuellen Betreuungsstruktur zu bleiben und im Anschluss im Rahmen des Betreuten Wohnens oder der Nachbetreuung weiterhin begleitet zu werden. Dort erhalten sie weitere Unterstützung in den Bereichen Wohnen, Finanzen/Administration, Gesundheit, Ausbildung/Beruf und Netzwerk/Integration. Diese Dienstleistung wird von der Abteilung Externe Betreuung erbracht.


Willkommenskompass

Ein Begleitbuch für Asylsuchende und Menschen mit Fluchterfahren.
Mit freundlicher Unterstützung von Swiss Los.

Bestellungen sind per Mail möglich: info(at)erlenhof-bl.ch

Barbara Diehl (Leitung Ambulante Angebote &
Asyl)

barbara.diehl(at)erlenhof-bl.ch
061 / 716 45 73

Tarife & Anmeldung
download-center